WooCommerce Mindestbestellwert festlegen

WooCommerce
WooCommerce Mindestbestellwert festlegen

In manchen Fällen ist es sinnvoll oder notwendig, einen Mindestbestellwert in einem Onlineshop festzulegen. Wie sich das bei WooCommerce bewerkstelligen lässt, erklären wir in diesem Artikel.

Ab Werk ist es bei WooCommerce nicht möglich, einen Mindestbestellwert zu definieren. Das bedeutet, dass Kunden theoretisch Bestellungen in einem Warenwert aufgeben können, der unter den Versandkosten liegt — nicht gerade sinnvoll. Gerade bei Onlineshops die sehr niedrigpreisige Produkte verkaufen, ist es daher unter Umständen notwendig, einen Mindestbestellwert festzulegen. In seltenen Fällen mag es sogar sinnvoll sein, dass Kunden erst ab einer gewissen Produkt-Anzahl eine Bestellung aufgeben können. Meist kennt man das von Onlineshops, die mit niedrigpreisigen Produkten in Kombination mit Staffelpreisen arbeiten.

Einen Mindestbestellwert in WooCommerce definieren

Da es bei WooCommerce — wie bereits erwähnt — standardmäßig nicht möglich ist, einen Mindestbestellwert festzulegen, ist eine Erweiterung des Systems Voraussetzung. Dies kann mittels einem zusätzlichen Code in der Programmierung oder einem Plugin bewerkstelligt werden.

WooCommerce Mindestbestellwert via functions.php

Über folgenden Code-Snippet, der in die functions.php des gegenwärtig verwendeten WordPress-Themes integriert werden muss, kann ein Mindestbestellwert ohne die Verwendung eines Plugins umgesetzt werden. Den Mindestbestellwert kann man in Zeile 9 des Codes anpassen. In den Zeilen 15 und 25 finden sich die Fehlermeldungen, die der Kunde angezeigt bekommt, sofern der Mindestbestellwert nicht erreicht wird.

WooCommerce Mindestbestellwert via kostenlosem Plugin

Mittels kostenlosem WordPress Plugin kann ebenfalls im Handumdrehen ein Mindestbestellwert festgelegt werden. Programmierkenntnisse sind dabei nicht erforderlich. Außerdem lässt sich über das Plugin auch eine Mindest-Produkt-Anzahl einstellen.

Das Plugin hört auf den Namen „Minimum Purchase for WooCommerce“ und bietet diverse Optionen. Außerdem wurde es — zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels — mit der aktuellen WordPress- und WooCommerce-Version getestet.

Fazit zum Mindestbestellwert

Dass WooCommerce ab Werk nicht über eine Option für den Mindestbestellwert verfügt, ist wahrlich etwas unpraktisch. Andererseits ist der Mindestbestellwert durchaus als eine Seltenheit in Onlineshops zu betrachten. Im alltäglichen Geschäft als WooCommere Agentur hatten wir diese Anforderungen bereits einige Male zu erfüllen. Dennoch: Die meisten Onlineshops benötigen dies nicht. Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb es nicht zum Funktionsumfang von WooCommerce gehört, um das System nicht zu überfrachten.



Sie benötigen eine WordPress Agentur? Wir stehen als Ihre Experten zur Verfügung. Treten Sie mit uns in Kontakt und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel
Story-Telling im E-Commerce – darauf ist zu achten

Für das Online Marketing ist das sogenannte Story-Telling ein nach wie vor bedeutsames Thema. Dabei geht es vor allem um tolle Einkaufserlebnisse für die...
mehr lesen

Cross-Selling und Up-Selling: Was ist das? Vorteile & Risiken

Wer ein Geschäft oder einen Onlineshop betreibt, sucht ständig nach Möglichkeiten, den Umsatz zu steigern, denn der Wettbewerb ist hoch und es ist nicht...
mehr lesen

Usability im E-Commerce: Die 5 wichtigsten Regeln

Einen modernen Onlineshop auf die Beine zu stellen, lässt sich mit WordPress und entsprechenden E-Commerce - Plugins wie WooCommerce sehr professionell umsetzen. Aber auch...
mehr lesen

WooCommerce: Produkt CSV Importer & Exporter

WooCommerce besitzt eine integrierte Export- und Import-Funktion für die Produkte -- kein zusätzliches Plugin vonnöten. Wo man den Importer & Exporter findet, wie man...
mehr lesen