Blog

Beiträge, Snippets, Tipps & Tricks
rund um Webdesign, SEO & Co.

WordPress lokal auf Mac OS X installieren

von • Themen: ,
wordpress-lokal-installieren-mac-os-x

Wer WordPress lokal auf einem Computer mit Mac OS X installieren möchte, benötigt dazu kaum mehr Werkzeuge als ein einziges Programm. Dieses hört auf den Namen MAMP und ermöglicht die Nutzung eines vollwertigen Webservers auf dem eigenen Apple-Rechner.

Ein lokaler Webserver kann die verschiedensten Zwecke verfolgen. In der Regel wird eine solche Umgebung aber von Entwickler oder zu Testzwecken verwendet. Wer beispielsweise ein neues Plugin für seine WordPress-Webseite ausprobieren und dieses nicht auf der produktiven Umgebung einspielen möchte, kann sich eine lokale WordPress Installation aufsetzen und dort herumspielen. Unter Windows gibt es dafür die recht populäre Software XAMPP, die Alternative für Apples OS X hört auf den Namen MAMP. MAMP funktioniert nach demselben Prinzip und steht übrigens für Mac, Apache, MySQL und PHP.

MAMP für Mac OS X

MAMP ist super einfach zu bedienen und liefert alle Funktionen, die ein lokaler Entwicklungsserver mit sich bringen sollte. Nebst MySQL, PHP und Apache gibt es zudem nützliche Tools wie phpMyAdmin und den SQLiteManager. All diese Werkzeuge sind nach der kurzen Installation von MAMP bereits vorinstalliert und dank einer grafischen Oberfläche ohne etwaige Logins erreichbar.

Sobald die Installation von MAMP abgeschlossen ist, steht einer lokalen Installation von WordPress nichts mehr im Wege. Datenbank über PHPmyAdmin anlegen, WordPress herunterladen, entpacken, in das korrekte Zielverzeichnis verschieben und über den Browser den altbekannten Installation-Assistenten aufrufen. Mehr ist auch nicht zu tun. Ein weiterer Vorteil von MAMP: Da es für einen lokalen Entwicklungsserver keine Sicherheitsregeln zu beachten gibt, lauten alle Passwörter für erstellte Datenbanken identisch. Das ermöglicht ein schnelles und angenehmes Arbeiten.

MAMP ist übrigens völlig kostenfrei. Wer bereit ist, 39 Euro zu investieren, kann zu einer Pro-Version greifen, die nochmals mehr Funktionen bietet. Für eine weniger anspruchsvolle, lokale Installation von WordPress reicht die kostenfreie Ausführung aber vollkommen aus. Wer verschiedene PHP-Versionen parallel verwenden, virtuelle Server anlegen oder beispielsweise Zugriff auf die verschiedenen Apache-Module über eine grafische Oberfläche möchte, sollte zur Pro-Version greifen.

Lokale WordPress Installation unter Mac OS X

Auf die Installation von MAMP selbst, möchten wir in diesem Artikel nicht weiter eingehen. Die Installation erfolgt, wie auch bei jeder anderen Software für Apples Betriebssystem. Hier gibt es keine Besonderheiten. MAMP herunterladen, entpacken und den Installation-Assistenten befolgen.

Beginnen wir also direkt mit der Lokal-Installation von WordPress.

1. WordPress herunterladen und entpacken

Im ersten Schritt muss eine aktuelle Version von WordPress bezogen werden. Diese findet sich (je nach dem, welche Sprachausführung gewünscht ist) auf der deutschen oder englischen Webseite des Content Management-Systems. Der entpackte Ordner von WordPress muss anschließend in das Verzeichnis des MAMP-Webservers verschoben werden. Dieser findet sich im Ordner „Programme“ unter „MAMP“ und lautet „htdocs“. Dort muss der zuvor heruntergeladene und entpackte WordPress-Ordner hineinkopiert werden. Bei Bedarf kann der Ordner noch beliebig benannt werden, beispielsweise „testumgebung“.

2. Die Datenbank

wordpress-lokal-os-x

Anschließend muss der Installationsassistent von WordPress gestartet werden. Dieser kann unter folgender URL über den Browser aufgerufen werden: http://localhost:8888/testumgebung/

Mit einem Klick auf den Button „Los geht’s“ wird die Installation gestartet. Im nächsten Schritt müssen die Zugangsdaten der Datenbank eingetragen werden.  Wie bereits erwähnt, lauten diese bei MAMP immer gleich.

wordpress-lokal-datenbank

  • Datenbank Name: Den Namen der Datenbank erhalten wir, wenn wir eine MySQL Datenbank erstellen. Dazu begeben wir uns zu unserem MAMP Webinterface (http://localhost:8888/MAMP/) und wählen im Menü den Punkt „phpMyAdmin“ aus. Dort können wir jetzt im Reiter „Datenbanken“ eine Datenbank mit dem Namen unserer Wahl erstellen. Anschließend klicken wir auf „Anlegen“ und schon haben wir unsere Datenbank.
  • Benutzername: Dabei handelt es sich um den Datenbankbenutzer. Dieser lautet, wie bereits erwähnt, immer identisch, nämlich: „root“.
  • Passwort: Ebenfalls immer identisch, das Passwort der Datenbanken: „root“.
  • Datenbank-Host: Der Datenbank-Host darf nicht verändert werden und muss „localhost“ lauten.
  • Tabellen-Präfix: Der Tabellen-Präfix ist eine optionale Angabe, die auf einem lokalen Testserver unverändert verwendet werden kann. Sollten sich mehrere WordPress-Installationen eine Datenbank teilen, so muss der Präfix selbstverständlich verändert werden, da unter gar keinen Umständen zwei Installationen denselben Präfix verwenden dürfen.

wordpress-installation-starten

3. Fast geschafft

wordpress-lokal-installieren-mac-macbook

Im letzten Schritt der WordPress-Installation müssen lediglich noch seitenbezogene Informationen, wie etwa der Name der Webseite, angegeben werden. Außerdem wird noch das Benutzerkonto des Administrators erstellt, damit WordPress auch verwaltet werden kann.

Fertig!

30 Kommentare zu “WordPress lokal auf Mac OS X installieren”

  1. Frank Weber sagt:

    Super gut erklärt. Die Testseite zum lernen läuft. Danke

    1. Jan sagt:

      Das freut mich! 🙂

  2. Ronny sagt:

    Habe deine Anleitung befolgt und ein Super Ergebnis erzielt! Wie bekomme ich nun meinen WordPress Blog auf den Server!?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    1. Jan sagt:

      auf den lokalen Server?

    2. Ronny sagt:

      Ja richtig, ich habe den Blog auf dem lokalen Rechner und möchte ihn nun auf den Server meines Provider hochladen.

    3. Jan sagt:

      Hallo Ronny,

      da man auf einer Testumgebung natürlich immer viel ausprobiert etc, würde ich dir auf jeden Fall empfehlen, bei deinem Provider eine Neuinstallation von WordPress durchzuführen. Wenn du beispielsweise nur Texte und Artikel übernehmen möchtest, kannst du diese im Backend unter „Werkzeuge“ -> „Daten exportieren“ übernehmen. Ansonsten müsstest du alle FTP-Files auf den neuen Server schieben und die Datenbank via PHPmyAdmin übertragen bzw. exportieren.

  3. Johanna sagt:

    Hallo Jan,
    du hast das super erklärt und mit sehr anschaulichen Grafiken unterlegt.
    Ich habe es Dank dir geschafft.
    Vielen Dank,
    Johanna

    1. Jan sagt:

      Das freut mich wirklich sehr! 🙂

  4. Hallo Jan!
    Obwohl ich wirklich keinen blassen Schimmer vom Computern habe, konnte ich mir gerade durch Deine Hilfe einen SERVER und WP auf meinem Mac installieren. Wer hätte das jemals gedacht?? Ich platze vor Stolz!!!

    1000 Dank und beste Grüße!
    Keep up the good work!

    Matthias

  5. Marcel sagt:

    Hallo,

    ich habe alle Schritte der Installation, kopieren etc. befolgt – leider kann ich anscheinend auf den localhost nicht zugreifen…

    Wenn ich in meine Browserzeile (egal ob Firefox oder Safari): http://localhost:8888/wordpress/ eingebe, kommt: Fehler: Verbindung fehlgeschlagen

    Firefox kann keine Verbindung zu dem Server unter localhost:8888 aufbauen.

    Die Website könnte vorübergehend nicht erreichbar sein, versuchen Sie es bitte später nochmals.
    Wenn Sie auch keine andere Website aufrufen können, überprüfen Sie bitte die Netzwerk-/Internetverbindung.
    Wenn Ihr Computer oder Netzwerk von einer Firewall oder einem Proxy geschützt wird, stellen Sie bitte sicher, dass Firefox auf das Internet zugreifen darf.

    Was mache ich falsch??

    DANKE für die Info vorab!!

    LG Marcel

    1. Jan sagt:

      Hallo Marcel,

      hast du den Webserver auch wirklich über das kleine Interface gestartet?

  6. DJ sagt:

    Hallo Jan,
    ich probier soeben zum 2. Mal die lokale Installation von wordpress via mamp.
    Ich komm so weit, dass ich erfolgreich eine Datenbank erstellt habe und nun meine Konfigurationsdatei erstellen will. Alles wie angegeben eingetragen: Datenbank-Name bleibt wordpress; Datenbank-Nutzername wird root, Datenbank-Passwort wird auch root, Datenbank-Server ist localhost und Tabellen-Präfix lass ich auch so. Und dann kommt’s:
    „Fehler beim Aufbau der Datenbank-Verbindung
    Das bedeutet entweder, dass Benutzername oder Passwort in der Datei wp-config.php falsch sind oder der Datenbankserver localhost nicht erreichbar ist …“ An welchem Punkt mach ich was falsch?
    Grüße, DJ

    1. Jan sagt:

      Seltsam… Ist dein Webserver auch gestartet? Werden im MAMP-Panel die Status-Lämpchen beide in grüner Farbe dargestellt? Starte den gesamten MAMP vielleicht mal neu 🙂

  7. DJ sagt:

    OK, das ist alles wie es sein sollte; Habe aber einen anderen Fehler gefunden (erstellte Datenbank hab ich anders genannt, im Interface aber wordpress belassen) Behoben. Geht jetzt. Danke.

  8. Michaela Stalder sagt:

    Ganz toll und verständlich erklärt – herzlichen Dank Jan für das Teilen solch nützlicher und zeitsparender Infos!

    Viele Grüsse, Michaela

  9. HaJo sagt:

    Hallo Jan,

    MAMP installiert auf Mac mini und MacBook (beide OS 10.8.5). Auf Mac mini läuft alles ohne Schwierigkeiten, auf dem MacBook startet der MySQL-Server oft nicht, wenn doch, dann kann ich die Konfig Datei nicht speichern. Verbindung zum DB-Server kann aufgebaut werden,aber die DB „wordpress“ wird nicht gefunden. Wo liegt der Fehler? Habe keine andere DB angelegt!
    Grüße
    HaJo

    1. Jan sagt:

      Hi HaJo,
      hast du MAMP einmal sauber deinstalliert und wieder installiert? Vielleicht hilft das.

      Grüße
      Jan

  10. Karin sagt:

    warum kann nicht jeder so einer Installation so klar und einfach erklären?
    Hat super funktioniert – vielen Dank!

    1. Jan Hoffmann sagt:

      Freut mich! 🙂

  11. Farokh sagt:

    hi
    du bist einfach super. danke. danke

    1. Jan Hoffmann sagt:

      Vielen Dank, das hört man sehr gern! 🙂

  12. NC sagt:

    Danke sehr!!! Alles funktioniert wie beschrieben!!

    1. Jan Hoffmann sagt:

      Freut mich!

  13. marius sagt:

    danke für den blog.
    nach 2 stunden versuchen, löschen, neu installieren und diversen youtube videos zu „wordpress lokal auf mac installieren“ habe ich deinen blog gefunden. alles noch mal vom rechner gelöscht und deiner anleitung gefolgt. und es funktioniert! danke. vorher kam jedesmal die meldung: server kann nicht gefunden werden, obwohl mamp gestartet wurde und die kontrollleuchten grün geschaltet waren. der datenbankname etc. war auch richtig vergeben aber es hat nicht funktioniert. jetzt geht es. dank dieser simplen anleitung. sehr gut. hoffe, dass dieser blog auch anderen weiterhilft.
    mfg

  14. Björn sagt:

    Hallo,

    danke für die Anleitung, leider werden die wichtigsten Bilder nicht mehr angezeigt. Ich hab total die Probleme damit das Ding mit dem Server zu verbinden bzw. den Server zu erstellen.

    Kann man mir hier noch ein Update geben?

    Danke und viele Grüße
    Björn

  15. Björn sagt:

    Habs doch geschafft ;-D

  16. Arben sagt:

    Es klappt alles wunderbar ! Vielen Dank !

  17. Susanne sagt:

    Hallo Jan,
    ich habe das Problem eine angefangene WordPressseite über 1und1 auf Mamp lokal bearbeiten zu wollen. Ich finde zwar über 1und1 eine allgemeine Anleitung (s.u.), doch nicht konkret für mac und Mamp.
    Habe über FTP die Daten runtergeladen. in htdocs einen Ordner angelegt. habe eine Datenbank angelegt und diese ex- und importiert.
    Habe Änderungen sowohl bei der config.php ausgeführt
    als auch die Änderungen in den Datenbanken von 1und1
    https://community.1und1.de/eine-lokale-wordpress-installation-erstellen-gefahrlos-testen/)
    erwähnt ausgeführt.
    Ich schaffe es einfach nicht.

    Kannst du bitte dabei helfen?

    Gruß Susanne

    1. Jan Hoffmann sagt:

      Hallo Susanne,

      dein bisherigen Vorgehen klingt schon eimmal richtig. Wo genau scheitert es denn? Sprich, was genau schaffst du nicht? Was funktioniert nicht? Bekommst du eine Fehlermeldung?

      Viele Grüße
      Jan

  18. Susanne sagt:

    noch eine Frage
    wie deinstalliere ich sauber MAMP?
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» «