Blog

Beiträge, Snippets, Tipps & Tricks
rund um Webdesign, SEO & Co.

WordPress Datenbank reparieren & optimieren – ohne Plugin

von • Themen:
wordpress-datenbank-reparieren-optimieren

Das offizielle WordPress-Plugin-Verzeichnis birgt unzählige kostenfreie Plugins zur Optimierung und Reparatur der WordPress Datenbank. Wenngleich diese ihren Zweck erfüllen, ist ein Plugin in diesem Fall obsolet. Das CMS bringt „ab Werk“ nämlich bereits ein Werkzeug mit, mittels dem die Datenbank behandelt werden kann.

WordPress ist zweifelsohne das weitverbreitetste Content-Management-System der Welt und zeitgleich wohl auch eines der meist unterschätzten Systeme. Das Backend von WordPress mag zwar sehr rudimentär und schlicht ausfallen, die mitgelieferten Bordmittel, Werkzeuge und Features überschreiten jedoch nicht selten den Funktionsumfang von so manch anderem CMS.

Auch interessant: WordPress PHP Memory Limit erhöhen

Das gilt auch für die Optimierung und Reparatur der Datenbank. Wer mit etwaigen Fehlern und Problemen mit seiner Datenbank zu kämpfen hat oder sich einfach nur von Altlasten trennen möchte, kann dies in wenigen Schritten mit dem WordPress-eigenen Datenbank-Repair-Tool bewerkstelligen. Dazu muss das Werkzeug lediglich aktiviert und anschließend ausgeführt werden. Vor dem Optimierungsprozess sollte jedoch in jedem Fall ein komplettes Backup der Datenbank erstellt werden, falls es zu Fehlern und damit verbundenen Datenverlusten kommt.

WordPress Datenbank reparieren & optimieren

Im ersten Schritt muss das Repair-Tool für die WordPress-Datenbank erst einmal über die wp-config.php aktiviert werden. Folgende Zeile muss dazu in der genannten Datei eingefügt werden.

define( 'WP_ALLOW_REPAIR', true );

Um das Werkzeug anschließend verwenden zu können, muss es im Browser angesteuert bzw. aufgerufen werden. Das geschieht über folgende URL.

http://www.ihre-webseite.de/wp-admin/maint/repair.php

Über oben genannte URL ist das Repair-Tool erreichbar und kann verwendet werden.

WordPress-Datenbank-Reparatur-Optimierung

Wichtig: Nach der Nutzung des Tools sollte dieses durch Entfernen der im ersten Schritt beschriebenen Code-Zeile in der wp-config.php unbedingt wieder deaktiviert werden. Andernfalls steht das Repair-Tool öffentlich zur Verfügung und kann von Dritten verwendet und missbraucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

» «