Die besten WordPress Themes

WordPress
Die besten WordPress Themes

WordPress überzeugt nicht nur durch einen umfangreichen Schatz an Funktionen und durch die einfache Handhabung. Auch bei der Gestaltung einer eigenen WordPress Website hat man eine Vielzahl an Möglichkeiten. Das alleine schon durch das große Angebot an fertigen WordPress Themes, die für die optische Darstellung auszuwählen sind. Da den Überblick zu behalten ist nicht unbedingt immer einfach. Doch welche WordPress Themes sind die besten und worauf sollte man dabei auf jeden Fall achten? In diesem Text gibt es eine Auflistung der besten WordPress Themes, wichtige Hinweise und zudem eine klare Empfehlung. Denn nicht immer sind die Besten tatsächlich auch die beste Option.

WordPress Themes: Welche Themes können absolut überzeugen?

Sie heißen Enfold, Astra, Divi oder auch Salient und haben allesamt den Anspruch, als bestes Theme für WordPress bezeichnet zu werden. Sicherlich überzeugen alle Themes in der nachfolgenden Liste mit vielen Funktionen, einer kinderleichten Handhabung und machen die Arbeit mit WordPress somit sehr simpel. Mit fertigen WordPress Themes können auch Laien ohne tiefergehende Kenntnisse eine Webseite realisieren, die oftmals auch gar nicht allzu schlecht dasteht.

Warum also nicht einfach immer ein WordPress Theme kaufen? Braucht es dann noch eine WordPress Agentur bzw. einen Designer oder Programmierer? WordPress installieren, Theme kaufen, Theme installieren und nach ein paar wenigen Anpassungen ist die neue Webseite fertig und bereit für den Go Live. Oder ist es dann doch nicht ganz so einfach? Natürlich haben fertige Themes, wie wir sie in der nachfolgenden Liste vorstellen, ihre Daseinesberechtigung. Immerhin sorgen sie dafür, dass WordPress auch für die breite Masse nutzbar ist. Gerade für Privatpersonen oder kleine Vereine ist ein fertiges Theme die einzige Möglichkeit — sowohl aus finanzieller Sicht als auch aus Gründen des amangelnden Know-Hows, welches für die Planung, Konzeption, Gestaltung und Programmierung einer Webseite erforderlich ist.

Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass es sich um ein standardisierte Fertig-Lösungen handelt. Das Angebot an fertigen WordPress Themes (kostenpflichtig und kostenlos) ist ebenso groß wie die qualitativen Unterschiede. Von technisch solide bis hin zu „kaum brauchbar“ und äußerst fragwürdig, gibt der Markt so ziemlich alles her. Aus Sicht der Performance (Ladezeiten), Sicherheit (Web Security) und der Weiterentwicklungsfähigkeit bzw. Unabhängigkeit von Dritten empfehlen wir fertige WordPress Themes für Unternehmen oder ambintionierte Vereine und Verbände nicht. Die Lösung lautet hier „Custom Theme“, also ein individuelles, maßgeschneidertes Theme.

Die Performance sowie die Sicherheit von fertigen Themes lässt aufgrund der hohen Komplexität dieser Themes oft zu Wünschen übrig. Immerhin sind diese Lösungen nicht für ein Unternehmen indiviuduell entwickelt worden, sondern für eine größtmögliche Kundenzielgruppe. Auch die individuelle Weiterentwicklung einer solchen Lösung ist somit nicht immer einfach und unter Umständen deutlich aufwändiger als bei einer komakten, indivuduellen Lösung. Ein weiteres Problem ist die Abhängigkeit vom Entwickler des Fertig-Themes. Oftmals bringen Premium Themes — so werden Fertig-Themes auch gern betitelt, wenngleich „Premium“ hier keine weitere Bedeutung hat und auch keine Rückschlüsse auf die Quallität erlaubt — viele Funktionen mit sich, die in den Theme Code integriert wurden. Teilweise gehen einige Entwickler-Studios sogar so weit, dass der Pagebuilder durch das Theme bereitgestellt wird. Im Umkehrschluss bedeutet das im Falle eines Theme/Wechsels bzw. Relaunch, dass wesentliche Funktionen und auch die Inhalte (teilweise oder vollständig) nicht einfach migriert werden können.

Der Fokus sollte somit vor allem auf Custom Themes liegen, die individuell an die eigenen Anforderungen und Ansprüche programmiert und entwickelt werden. Diese sind klar zu empfehlen und zumeist die deutlich bessere Wahl. Dennoch kann es natürlich nicht schaden, sich auch einmal etwas näher mit der anderen Seite zu befassen und sich den besten WordPress Themes zu widmen – zumindest unter den Fertig-Themes.

Lesetipp: WordPress Template kaufen oder lieber nicht?

Die besten WordPress Themes im Überblick

Jetzt soll es aber auch schon losgehen. Die einzelnen WordPress Themes, die zu den besten Themes überhaupt zählen, werden kurz vorgestellt. Dabei ist die Reihenfolge rein zufällig. Das zuerst gelistete Theme ist somit nicht zwingend besser als die weiteren, das zuletzt gelistete Theme ist nicht unbedingt schlechter als die vorhergehenden.

WordPress Theme Enfold

Bei Enfold handelt es sich um ein sehr umfangreiches WordPress Theme, das mit einigen Vorteilen punkten kann. So gibt es nicht nur einen deutschsprachigen Support, sondern auch die Möglichkeit, eigene Layouts zu erstellen. Dafür steht ein integrierter Layout Bilder zur Verfügung. Zudem ist der Code von Enfold recht aufgeräumt und auch bei den Ladezeiten kann das Fertig-Theme durchaus überzeugen.

Entwickler:innen können zudem einige Anpassungen vornehmen, die auch nach Theme Updates noch vorhanden sind. Auf diese Weise kann Enfold eine gute Grundlage für neue Projekte darstellen. Nicht zuletzt kommt Enfold optisch eher schlicht daher, was ebenfalls ein Vorteil sein kann – dies hängt natürlich von den eigenen Vorstellungen ab.

WordPress Theme Avada

Auch Avada ist sehr umfangreich und macht es für Anwender:innen beispielsweise möglich, eine Vielzahl an unterschiedlichen Designs in Anspruch zu nehmen. So ist für beinahe jeden Geschmack etwas dabei und man kann das Avada Theme für unterschiedliche Projekte verwenden. Die einzelnen Designs im Avada Theme können zudem sehr flexibel ausgetauscht werden.

Hinzu kommt, dass Avada vollständig responsive ist und somit passende Darstellungen für Desktop-PCs, Smartphones oder auch Tablets und andere Ausgabegeräte mitbringt. Dies ist auch ein Aspekt, der aus SEO-Sicht relevant ist, da Google inzwischen Websites abstraft, die nicht mobilfreundlich ausgerichtet sind. Weiterhin bietet auch Avada einen Page Builder und macht es damit möglich, die eigene Website individuell und vielseitig zu gestalten.
Durch Shortcodes kann die Arbeit mit dem Theme zusätzlich erleichtert werden und Avada unterstützt zudem auch das WordPress Shop-System WooCommerce, was die Einrichtung eines eigenen Online Shops ebenso simpel möglich macht.

WordPress Theme Divi

Das WordPress Theme Divi ist sehr bekannt und wird für viele WordPress Installationen verwendet. Dieses WordPress Theme kann ebenfalls mit einer Reihe an Funktionen überzeugen. Dabei bietet Divi unter anderem folgende Möglichkeiten:responsive Darstellung des Themes auf allen Geräten

  • umfangreiche Grundfunktionen für WordPress
  • Page Builder und Theme Builder sind integriert und machen Gestaltung sehr simpel
  • Pop-Up Plugin ist integriert, Anbindung an Newsletter ist möglich
  • verschiedene zusätzliche Funktionen steigern den Umfang

Hinzukommend gibt es bei Divi eine Vielzahl an Optionen für Einstellungen, sodass das WordPress Theme sehr vielseitig und individuell für unterschiedliche Zwecke genutzt werden kann. Dies beinhaltet unter anderem auch die Möglichkeit, den Header sehr flexibel zu gestalten.

WordPress Theme BeTheme

Das WordPress Fertig-Theme BeTheme ist ebenfalls sehr beliebt und wird vielfach verwendet. Es bietet alleine mehr als 650 unterschiedliche Designvorlagen, sodass das Theme sehr umfangreich ist und für nahezu alle Zwecke genutzt werden kann. Die einzelnen Designs lassen sich vorab als Demo ausprobieren und können dann mit nur einem Klick installiert werden.

Zusätzlich kann BeTheme mit einem schnellen Seitenaufbau im Live-Betrieb überzeugen und bietet einen eigenen Page Builder bereits integriert an. Aber auch mit anderen Page Buildern kann mit BeTheme gearbeitet werden, was die Nutzung noch einmal flexibler macht. Zusätzlich ist BeTheme mit WooCommerce kompatibel, bietet eine Vielzahl an möglichen Einstellungen und kann als Multi Language Website betrieben werden. Auch internationale Projekte sind somit umsetzbar.

Ein Nachteil bei BeTheme: Es handelt sich um ein rein kostenpflichtiges WordPress Theme, eine kostenlose Version davon gibt es nicht.

WordPress Theme FlatSome

Bei FlatSome handelt es sich um ein WordPress Theme, das vor allem für Online Shops konzipiert wurde. Es bietet umfassende Funktionen, zahlreiche unterschiedliche Layouts und auch einen integrierten Page Builder. Zudem können WordPress Websites mit FlatSome auch als Single Pages aufgebaut werden und für Kund:innen gibt es zum Beispiel ein Bewertungssystem für gekaufte Produkte.

FlatSome bietet zudem verschiedene Shortcodes, die ein Arbeiten mit dem Theme erleichtern. So können zum Beispiel Videos einfach und schnell eingebunden werden. Für Shops bietet FlatSome weiterhin den Vorteil, dass einzelne Seitenbereiche optisch hervorgehoben werden können. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel wichtige Produktdetails in den Mittelpunkt rücken.

WordPress Theme The7

Auch The7 ist als WordPress Theme vor allem für den E-Commerce Bereich gedacht und eignet sich gut für die Umsetzung eines eigenen Online Shops. Dabei kann das Theme direkt mit WooCommerce genutzt werden, unterstützt aber auch Elementor oder WPBakery.

The7 kann zudem optisch sehr vielseitig angepasst werden und kann zudem durch Plugins und Co. noch erweitert werden. Ein eigener Page Builder rundet das Angebot ab und die insgesamt mehr als 60 Designvorlagen sorgen für ausreichend Abwechslung. Fürs E-Commerce bietet das WordPress Theme The7 somit viele Möglichkeiten und ist sehr flexibel einsetzbar.

WordPress Theme Astra

Das Astra Theme für WordPress soll besonders schnelle Websites ermöglichen und bietet insgesamt einen großen Funktionsumfang. So steht bei Astra beispielsweise ein Customizer zur Verfügung und das Theme ist mit WooCommerce vollständig kompatibel. Zusätzlich kann Astra mit unterschiedlichen Page Buildern verwendet werden, sodass sich das Theme als sehr vielseitig erweist.

Für zusätzliche Erweiterungen gibt es außerdem Plugins, die den Funktionsumfang von Astra noch einmal steigern. Diese sind zudem kostenlos. Kostenlos kann Astra selber ebenfalls genutzt werden, es gibt allerdings auch eine kostenpflichtige Variante: Astra Pro. Damit kann das WordPress Theme Astra noch einmal umfangreicher genutzt werden. Dass Astra zudem ein responsives Theme ist, braucht gar nicht mehr zwingend erwähnt werden, da es bei einem Theme dieser Art beinahe schon vorauszusetzen ist.

WordPress Theme Bridge

Das Mehrzweck-WordPress Theme Bridge bietet für Anwender:innen viele Möglichkeiten und macht es einfach möglich, eine WordPress Website entsprechend der eigenen Vorstellungen umzusetzen und zu gestalten. Auch wenn das Theme insgesamt nur 24 fertige Layouts bietet, ist es dennoch vielseitig und macht es möglich, eine individuelle Website zu erstellen. Zusätzlich bietet Bridge zahlreiche zusätzliche Plugins, sodass die Funktionen individuell erweitern werden können.

Und auch mit anderen, externen WordPress Plugins ist Bridge kompatibel, das gilt auch für WooCommerce. Wenngleich Bridge kein klassisches Theme für Online Shops ist, kann ein solcher damit ebenso simpel umgesetzt werden. Ein wichtiger Aspekt bei Bridge ist zudem, dass das Theme Mega Menüs unterstützt. Darin können auch Symbole, Widgets und Co. integriert werden.

WordPress Theme Jupiter X

Jupiter X ist als WordPress Theme sofort für den Einsatz bereit. Nach der Installation kann man aus rund 150 Demo Seiten wählen und somit sofort loslegen. Diese können an die eigenen Ansprüche angepasst werden, sodass eine individuelle WordPress Website mit Jupiter X kinderleicht zu realisieren ist. Dazu ist Jupiter X optimal mit dem Page Builder Elementor zu verwenden und bietet somit umfangreiche Wege, die eigene Website zu konstruieren.

Jupiter X bietet als WordPress Theme zudem viele Funktionen ganz unterschiedlicher Art, die mit der kostenpflichtigen Lizenz für eine einzelne Website genutzt werden können. Multi-Lizenzen für das Theme gibt es bisher nicht. Um ein neues Projekt aufzusetzen, bietet sich das WordPress Theme Jupiter X dennoch an und sorgt durch seinen Umfang für viel Komfort bei der Gestaltung.

WordPress Theme Uncode

Mit dem Theme Uncode für WordPress bekommen Nutzer:innen einiges geboten. So gibt es einen Frontend Editor und die Möglichkeit, dynamischen Content zu nutzen. Die Verknüpfung mit WooCommerce macht das Theme auch für den E-Commerce interessant und die Vielzahl an Funktionen kann ebenfalls überzeugen.

Außerdem sind Kontaktformulare oder Google Maps problemlos integrierbar und Uncode bietet auf diesem Weg umfassende Lösungen für die Anwender:innen. Gänzlich unterschiedliche Designs lassen sich mit dem Uncode Theme unter WordPress umsetzen und somit kann das Theme für die verschiedensten Zwecke genutzt werden. Einfache Importfunktionen sowie die Möglichkeit, eine Multi-Language-Seite damit umzusetzen, runden das Angebot von Uncode zudem ab.

WordPress Theme Newspaper

Für Blogs und News-Seiten ist das WordPress Theme Newspaper bestens geeignet. Es bietet vielerlei Einstellungsmöglichkeiten und macht die Arbeit an Inhalten denkbar einfach. Aber auch für Online Shops und den E-Commerce allgemein bietet sich Newspaper als WordPress Theme aufgrund der Vielseitigkeit an. WooCommerce, BuddyPress aber auch Instagram sind einfach zu integrieren.

Zudem bietet Newspaper zahlreiche Möglichkeiten für Custom Sites und macht es so einfach, Content unterschiedlicher Art zu präsentieren. Weiterhin gibt es einen Member:innen-Bereich oder die Möglichkeit, eine Paywall einzurichten. So wird Inhalt nur für bestimmte Nutzer:innen abrufbar, wenn dies gewünscht ist. 120 vorab gestaltete Designs sorgen mit Newspaper zudem für viel Auswahl und machen eine individuelle Website-Gestaltung einfach möglich.

WordPress Theme Salient

Mehr als 250 vordefinierte Designs bieten für das WordPress Theme Salient eine umfassende Auswahl und machen die Arbeit mit dem Theme sehr einfach. Für nahezu jeden Anlass und Zweck kann man so als Nutzer:in ein passendes Design auswählen oder dieses an die eigenen Ansprüche angleichen. Eine Vielzahl an Shortcodes erleichtert weiterhin die Nutzung des WordPress Themes und Salient ist zudem für die multilinguale Nutzung ideal geeignet.

Responsives Design ist ebenso integriert und Nutzer:innen haben die Gelegenheit, verschiedene Header Designs zu nutzen oder das Theme mit WooCommerce zu koppeln. Auch ein eigener Online Shop kann auf diese Weise mit Salient unter WordPress einfach eingerichtet werden. Ein eigener Page Builder steht ebenfalls zur Verfügung und macht die Anpassung an eigene Anforderungen somit noch bequemer.

WordPress Theme Soledad

Das WordPress Theme Soledad ist ein Mehrzweck-Theme und kann somit für Websites ganz unterschiedlicher Art genutzt werden. Mit wenigen Handgriffen kann das Theme an die eigenen Ansprüche angeglichen werden und erlaubt es auf diese Weise, individuell und flexibel genutzt zu werden. Ob für ein Nachrichtenportal, einen Blog oder auch einen Online Shop – Soledad bietet für WordPress umfassende Möglichkeiten. Hinzu kommt, dass mit Soledad auch eine optimale Performance mit bestem Google PageSpeed möglich sein soll. Das spielt vor allem aus SEO-Sicht eine wichtige Rolle.

Ein Page Builder mit Live-Modus macht Anpassungen einfach und weiterhin bietet Soledad auch die Gelegenheit, individuelle Header ganz den eigenen Vorstellungen entsprechend zu konzipieren. Somit gibt es beinahe unzählige Designmöglichkeiten und für nahezu jedes Thema kann Soledad verwendet werden.

WordPress Theme GeneratePress

Als Grundlage für WordPress Seiten unterschiedlicher Art bietet sich GeneratePress als Theme in jedem Fall an. Es ist multifunktional nutzbar, bietet umfassende Einstellungsmöglichkeiten und überzeugt mit einer einfachen Handhabung. GeneratePress ist dabei Open Source und macht auf diese Weise auch eine aktive Mitarbeit am Theme möglich. Ein integrierter Theme Builder bietet die Option, das WordPress Theme ganz an die eigenen Ansprüche anpassen zu können und bietet ein hohes Maß an Flexibilität.

Hinzu kommt eine kostenpflichtige Premium-Version des Themes, die weitere Funktionen bietet. Insgesamt bietet GeneratePress für WordPress aber auch ohne Premium umfassende Möglichkeiten und erlaubt eine individuelle Verwendung für beinahe jedes Projekt.

Fazit: Die besten WordPress Themes können grundsätzlich überzeugen

Mit den vorgestellten WordPress Themes kann man ganz sicher professionell arbeiten und hat die Möglichkeit, die eigene WordPress Website individuell und einfach zu gestalten. Allerdings bindet man sich in jedem Fall an ein eigenes System – und der Wechsel daraus gestaltet sich nicht immer so einfach. Mit einem Custom Theme, das individuell für die eigenen Ansprüche entwickelt wurde, fährt man zumeist deutlich besser und hat die Chance, eigene Wünsche und Bedürfnisse noch besser einzubeziehen.

Die besten WordPress Themes bei den Fertig-Themes können zwar insgesamt, im Großen und Ganzen sprechen allerdings viele Gründe dafür, stattdessen lieber auf ein Custom Theme zu setzen. Alleine in Hinblick auf die Aspekte Ladezeit und Sicherheit bieten Custom Themes mehr Komfort und Stabilität, zudem gibt es immer die Sicherheit, dass das Theme weiterentwickelt werden kann.



Sie benötigen eine WordPress Agentur? Wir stehen als Ihre Experten zur Verfügung. Treten Sie mit uns in Kontakt und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel
5 nützliche Plugins für WordPress

Für das Content-Management-System WordPress gibt es eine Vielzahl an Plugins. Weit mehr als 50.0000 solcher Plugins stehen Nutzer:innen zur Verfügung. Sie allesamt sind Erweiterungen,...
mehr lesen

Contact Form 7: Danke-Seite (Thank you Page) einrichten

Mit dem Plugin Contact Form 7 ist es bei WordPress einfach möglich, Kontaktformulare zu erstellen und es Besucher:innen zu ermöglichen, direkt Nachrichten zu übermitteln....
mehr lesen

Facebook Pixel einbinden – darauf muss geachtet werden

In der digitalen Welt gehört Facebook in vielen Fällen zur täglichen Arbeit dazu. So gibt es unter anderem umfangreiche Möglichkeiten, Werbung im Social Network...
mehr lesen

Cache leeren: in Firefox, Chrome, Safari, Edge, IE & Co.

Wenn der Browser immer langsamer wird, ist es an der Zeit, den Cache zu leeren. Einzelheiten zu dieser Entleerung hängen vom jeweiligen System ab....
mehr lesen